Erzbischof


Erzbischof
Erz...:
Zu griech. árchein »der Erste sein, an der Spitze stehen; regieren; anfangen, beginnen« (vgl. Archiv) gehört griech. arch‹i›- als Bestimmungswort von Zusammensetzungen mit der Bedeutung »Ober..., Haupt..., Vorsteher, Führer, Meister usw.«, wie z. B. in griech. archi-téktōn »Baumeister« ( Architekt) und griech. archíātros »Oberarzt« (s. d. Lehnwort Arzt). In solchen Zusammensetzungen, vornehmlich aus dem kirchlichen Bereich, wurde das griech. Wort über gleichbed. kirchenlat. archi- (arci-) früh ins Dt. entlehnt (ahd. erzi-, mhd. erze-, erz-). Zu den frühsten zusammengesetzten Lehnwörtern dieser Art gehören Erzbischof ( Bischof) und verdunkelt Arzt. Seit dem 15. Jh. begegnet das Bestimmungswort dann auch in Zusammensetzungen aus dem weltlichen Sprachbereich, so z. B. in Erzherzog (15. Jh.; Lehnübersetzung von mlat. archidux). In neuerer Zeit schließlich ist das Bestimmungswort zum bloßen Präfix verblasst. Es hat daher nur verstärkenden und steigernden Charakter in Neubildungen wie Erzgauner, Erzlügner, ferner auch in adjektivischen Bildungen wie erzdumm, erzfaul u. a.
Erzbischof
Bischof.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erzbischof — Erzbischof, ein hoher Geistlicher, welcher die kirchlichen Angelegenheiten einer ganzen Provinz od. eines größeren Theils derselben leitet u. mehrere Bischöfe unter sich hat. Außer der Katholischen hat auch die Anglikanische u. die Schwedische u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erzbischof — (Archiepiscopus), kirchlicher Amtsträger, der nicht nur Bischof einer eignen Diözese (Erzdiözese, Erzbistum) ist, sondern auch über andre Bischöfe (Suffragane) und deren Diözesen (sogen. erzbischöfliche Provinz) gewisse Rechte ausübt. Die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Erzbischof — (lat. archiëpiscŏpus), in der röm. kath. Kirche derjenige Bischof, dem mehrere bischöfl. Sprengel untergeben sind, mehr Ehrenvorrang, mit geringen Vorrechten: Gerichtsbarkeit über die Suffraganbischöfe in erster Instanz in nicht peinlichen Fällen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Erzbischof — Erzbischof, derjenige Bischof, dem mehrere Bischöfe eines kirchlichen Bezirkes untergeordnet sind. (S. Bischof). s …   Damen Conversations Lexikon

  • Erzbischof — (lat. archiepiscopus, Oberaufseher, metropolita, der Vorsteher einer Mutterkirche), ist Bischof einer eigenen Diöcese, eines Erzbisthums und hat zugleich leitende Obergewalt über andere, gewöhnlich kleinere Diöcesen, im Ganzen über eine… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Erzbischof — Wappen eines römisch katholischen Erzbischofs, zu erkennen am grünen Bischofshut (galero) mit zwanzig seitlich herabhängenden gleichfarbigen Quasten (fiochi), sowie am hinter dem Wappenschild aufgerichteten erzbischöflichen Kreuz. Das Pallium… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof — Ẹrz|bi|schof 〈m. 1u; kath. Kirche〉 1. der erste Bischof einer Kirchenprovinz (Erzdiözese), dem die anderen Bischöfe unterstehen 2. Ehrentitel eines verdienten regierenden Bischofs * * * Ẹrz|bi|schof, der [mhd. erzebischof, ahd. erzibiscof <… …   Universal-Lexikon

  • Erzbischof — Wo will der Erzbischof bleiben, wenn der Teufel den Fürsten zur Hölle führt …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Erzbischof — Ẹrz|bi|schof 〈m.; Gen.: s, Pl.: schö|fe; kath. Kirche〉 1. der erste Bischof einer Kirchenprovinz, dem die anderen Bischöfe unterstehen 2. Ehrentitel eines verdienten regierenden Bischofs [Etym.: <grch. archiepiskopos] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Erzbischof — Ẹrz|bi|schof …   Die deutsche Rechtschreibung


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.